Frühling im Glas: Rhabarber-Sirup

Rhabarbersirup

 

Ich möchte seit vier Wochen Rhabarber kaufen und habe deshalb alle meine liebsten Anlaufstellen besucht. Ich war beim Bio-Supermarkt meines Vertrauens, ich war auf dem Farmers Market, … Was soll ich euch sagen: ich habe bis letzte Woche keinen Rhabarber finden können. Der Grund dafür ist schlicht und ergreifend, dass die Saison in Tennessee erst Mitte Mai startet. Ich hatte April im Kopf, denn dann ist es in Deutschland so weit. Rhabarber mag kühlere Temperaturen, deshalb verstehe ich nicht ganz, warum er in diesem herrlich warmen Südstaat erst so spät erhältlich ist. Schließlich wird es hier Mitte Mai schon relativ heiß. Ich würde es wirklich gerne wissen, deshalb: bitte, sollte jemand die Antwort kennen oder eine Idee dazu haben, schickt mir in den Kommentaren eure Gedanken.

 

Rhabarbersirup

 

Warum ich so fieberhaft Rhabarber suche, ist einfach. Zum einen gehört das rote Gemüse* für mich einfach zum Frühjahr dazu (genau wie Erdbeeren), zum anderen wollte ich ja unbedingt Rhabarber-Sirup machen. Gibt es etwas Besseres als in der Hitze Tennessees eine kalte Rhabarberschorle zu genießen?! Vielleicht, aber es ist schon echt nett, so ein feines, sprudeliges, rosa Getränk im Schatten zu schlürfen und die Tieren in unserem Wald zu beobachten. Ach du schöner Müßiggang! Der Sirup ist daneben auch ein super Gastgeschenk für Freunde, mit dem ihr dezent vermitteln könnt, dass ihr gerne einen kühlen Cocktail mit Rhabarber-Infusion hättet.

 

Rhabarbersirup

 

Letzte Woche habe ich dann also endlich das Objekt meiner Begierde entdeckt (beim fünften Rhabarber-Besuch in meinem liebsten Bio-Supermarkt) und konnte die Produktion starten. Unser Küchenschrank füllt langsam mit vielen Gläsern des wunderschönen roten Sirups und das zaubert ein Lächeln auf mein Gesicht. Ich mache jetzt einen Rhabarber-Sirup auf, werde vier EL in mein Glass geben, ein paar Eiswürfel sowie zwei Zweige Thymian hineinwerfen und das Ganze mit Soda-Wasser auffüllen. Ihr Lieben, ihr findet mich mit meiner Rhabarberschorle auf dem Sonnendeck!

* Verrückt, oder? Rhabarber ist kein Obst, es ist Gemüse. Ich habe das erst gelernt und fand es wirklich interessant. Für mich war die rote Herrlichkeit immer Obst, schließlich kann man Kuchen daraus machen!

 

Rhabarbersirup

 

ZUTATEN

ergibt 0,5 l Sirup

Zubereitungszeit: 60 Minuten

600 g Rhabarber

200 g Zucker

300 ml Wasser

1/2 Limette oder Zitrone

 

ZUBEREITUNG

Den Rhabarber waschen, in 1 cm Stücke schneiden und mit dem Wasser in einem Topf aufkochen. Bei mittlerer Hitze 15 Minuten köcheln lassen.

Die Mischung durch ein feines Sieb in einen weiteren Topf gießen. Den Rhabarber gut auspressen, bis alle Flüssigkeit extrahiert ist.

Den Zitronen-  bzw. Limettensaft mit dem Zucker unter den Rhabarbersaft rühren, zum Kochen bringen und für weitere 25 Minuten köcheln lassen.

Den fertigen Sirup in saubere Gläser füllen und direkt verschließen. Für 5 Minuten auf den Deckel stellen und anschließend vollständig auskühlen lassen. Dunkel und kühl gelagert hält er sich für ca. ein halbes Jahr. Den geöffneten Sirup im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von vier Wochen aufbrauchen.

 

Frühling im Glas: Rhabarber-Sirup

05/21/2018
: ergibt 0,5 l
: leicht

By:

Ingredients
  • 600 g Rhabarber
  • 200 g Zucker
  • 300 ml Wasser
  • 1/2 Limette oder Zitrone
Directions
  • Step 1 Den Rhabarber waschen, in 1 cm Stücke schneiden und mit dem Wasser in einem Topf aufkochen. Bei mittlerer Hitze 15 Minuten köcheln lassen.
  • Step 2 Die Mischung durch ein feines Sieb in einen weiteren Topf gießen. Den Rhabarber gut auspressen, bis alle Flüssigkeit extrahiert ist.
  • Step 3 Den Zitronen- bzw. Limettensaft mit dem Zucker unter den Rhabarbersaft rühren, zum Kochen bringen und für weitere 25 Minuten köcheln lassen.
  • Step 4 Den fertigen Sirup in saubere Gläser füllen und direkt verschließen. Für 5 Minuten auf den Deckel stellen und anschließend vollständig auskühlen lassen. Dunkel und kühl gelagert hält er sich für ca. ein halbes Jahr. Den geöffneten Sirup im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von vier Wochen aufbrauchen.

Related Posts

Blaubeerkuchen mit Kekseboden

Blaubeerkuchen mit Kekseboden

Habt ihr schon mal Blaubeeren selbst gepflückt? Ich leider auch nicht, obwohl ich es mir dieses Jahr fest vorgenommen hatte. Auf einmal war es Ende Juli und die Selbst-Pflück-Saison vorbei. Und ich habe es mir so schön vorgestellt: In Latzhose schlendere ich mit einem Weiden-Körbchen […]

Omas Zitronenkuchen aus der Kastenform

Omas Zitronenkuchen aus der Kastenform

  Gestern habe ich etwas ganz Neues gemacht: ich durfte einen Gastvortrag über Architektur an der University of Tennessee in Knoxville halten. Das war unheimlich aufregend, spannend und herausfordernd für mich. Gleichzeitig war es wunderbar über Gebäude zu sprechen, sie zu diskutieren und dabei die […]



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.