Hefezopf

Vor zwei Wochen gab es das Grundrezept Hefeteig, letzte Woche meine leckeren Schokobrötchen und heute die zweite, ach-so-simple Gebäck-Variante: Hefezopf. Und keine Angst, wer nicht weiß, wie man flechtet, der kann das ohne Probleme lernen. Einen Link zu einer tollen Anleitung findet ihr unter dem Rezept.

Hefezopf mit Marmelade

HEFEZOPF

ZUTATEN

500 g Mehl

60 g Zucker

1 Prise Salz

250 ml Milch

7 g Trockenhefe

1 Ei

70 g Butter, Zimmertemperatur

1 Eigelb

1 EL Milch

ZUBEREITUNG

Mehl, Zucker, Salz miteinander vermischen. Milch leicht erwärmen (lauwarm) und die Hefe unterrühren. Den Milch-Hefe-Mix und das verquirlte Ei zu den trockenen Zutaten geben. Alles miteinander vermengen. Die Butter dazugeben und in den Teig einarbeiten.

Den Teig auf die Arbeitsfläche geben und kräftig kneten, bis er nicht mehr klebrig ist. Er sollte elastisch sein und sich zart anfühlen. Den Teig zurück in die Schüssel geben. Mit einem sauberen Küchentuch abdecken. Für 45 – 60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Hat sich das Volumen verdoppelt, den Teig halbieren und die Hälften jeweils dritteln. Die Drittel jeweils zu ca. 15 cm langen Strängen ausrollen. Drei Drittel am oberen Ende übereinanderlegen und von oben nach unten flechten. Die Enden einschlagen*. Mit den nächsten drei Dritteln ebenso verfahren. Die Zöpfe auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Mit dem Küchentuch abdecken und für weitere 45 Minuten gehen lassen.

Den Ofen auf 180 °C vorheizen. Das Eigelb mit der Milch verquirlen und die Zöpfe damit großzügig einstreichen. Das Gebäck für 30 Minuten backen.

* Wer nicht genau weiß, wie das funktioniert, dem empfehle ich auf YouTube vorbeizuschauen. Dort gibt es gute Anleitungen, wie man einen Hefezopf flechte. Hier ein Video, dass ich hilfreich fand: 3 Strang Zopf

Hefezopf mit Marmelade