Selbstgemachter Vanillezucker

Lasst uns über Plätzchen reden. Ich finde die amerikanischen Cookies und Süßigkeiten zur Vorweihnachtszeit wirklich lecker, muss jedoch gestehen, dass ich die deutsche Plätzchen-Vielfalt bevorzuge. Asche über mein Haupt, aber sobald ich an Linzer Augen, Rumkugeln,  Anisplätzchen, Lebkuchen, Orangen-Schoko-Kekse, Vanillekipferl, Nussecken, Butterplätzchen, Zimtsterne, Schoko-Crossies, Schwarz-Weiß-Gebäck, …* denke, fangen meine Augen an zu glitzern und ich summe “In der Weihnachtsbäckerei” vor mich hin.

Vanillezucker

Da ich auch dieses Jahr nicht unter Mangel leiden wollte und meinen Mädels vorgeschlagen hatten, dass wir gemeinsam backen könnten, gab es am Samstag eine große, mehrstündigen Backaktion. Traditionell mit Glühwein, witzigen Plätzchenausstechern und Mehl- und Puderzuckerstaub, der sich langsam, aber sicher überall auf unseren Klamotten verteilt hat. Am Ende standen fünf verschiedene Sorten Naschwerk vor uns auf dem Tisch.

Ich freue mich schon riesig darauf, sie an unsere amerikanischen Nachbarn, Arbeitskollegen und all die lieben Menschen hier zu verteilen. Die finden das immer ganz spannend und freuen sich wie die Schneekönige über homemade, German treats (engl. für selbstgemachte, deutsche Süßigkeiten).

Vanillezucker

Die Teige für unsere kleinen, leckeren Schweinereien haben wir schon am Tag vorher vorbereitet, dann geht das Backen etwas schneller (sechs anstatt acht Stunden!!!). Wer schon Plätzchen selbst gebacken hat, der weiß, dass es ein paar wichtige Zutaten (neben den Klassikern Mehl und Zucker) gibt, die in viele deutsche Rezept hinein gehören: Nüsse, Schokolade, Lebkuchengewürz und Vanillezucker.

Vanillezucker

Letzteres hat mich mal wieder vor ein klitzekleines Problem gestellt. Ich habe in den Supermärkten hier im Ort, in Knoxville und in der näheren Umgebung danach gefahndet. Mit dem Ergebnis: Vanillezucker gibt es hier nicht. Findet man es in Deutschland in jedem noch so kleinen Laden, wird man hierzulande verwirrt, aber freundlich gefragt, ob Vanillearoma dem Gesuchten entspricht. Nein, leider überhaupt nicht!

Vanillezucker

Was es aber gibt, sind Vanilleschoten und Zucker. Ihr merkt jetzt wahrscheinlich schon, worauf ich hinaus möchte: selbstgemachter Vanillezucker. Eine Freundin von mir hatte das vor einiger Zeit erwähnt und es schwirrte mir noch im Kopf herum. Also, Vanillestange in den Einkaufswagen und ab nach Hause, wo die Zuckerdose auf mich wartet. Dort habe ich beides gemischt und ungefähr eine Woche gewartet. Und schon hatte ich den besten Vanillezucker, den ich jemals probieren durfte. Da kommt der gekauft einfach nicht heran. Mittlerweile frage ich mich sogar, warum ich das nicht schon immer so gemacht habe. Der Duft der Vanille erfüllt beim Aufschneiden eure ganze Wohnung und der Zucker riecht jedes Mal, wenn ihr das Glas öffnet einfach herrlich.

Vanillezucker

Ich kann es euch wirklich empfehlen, euren eigenen Vanillezucker herzustellen. Braucht den Rest eurer Tütchen aus dem Schrank auf, kauft eine, zwei, drei Schoten und legt euch einen Vorrat an. Eure Plätzchen, Kuchen und Co. werden es euch danken und noch zehnmal besser schmecken!

Vanillezucker

* das sind nur die Plätzchen, die meine Familie backt und davon auch nur ein Auszug

Selbstgemachter Vanillezucker

12/13/2017
: easy

By:

Ingredients
  • 1 Vanillestange
  • 100 g Zucker
Directions
  • Step 1 Gebt den Zucker in eine kleinen Schüssel. 1 EL davon kommt in einen Mörser. Schlitzt die Vanillestange der Länge nach auf und öffnet sie etwas. Schabt das Mark vorsichtig mit einem Messer heraus und gebt es zum Zucker in den Mörser.
  • Step 2 Bearbeitet beides solange mit dem Stößel, bis der Zucker eine bräunliche Farbe angenommen hat und die Vanillepünktchen regelmäßig verteilt sind.
  • Step 3 Gebt den Vanille-Zucker-Mix zum Rest des Zuckers in die Schüssel und vermischt es gut. Drittelt die Vanillestangen und gebt sie ebenfalls dazu. Füllt euren fertigen Vanillezucker in ein gut schließendes Gefäß.
  • Step 4 Durch die Feuchtigkeit im Vanillemark wird der Zucker anfangs hart und klumpt. Um das zu verhindern, schüttelt den Zucker in den nächsten Tagen immer wieder durch. So bleibt er schön locker. Nach ungefähr vier bis fünf Tagen hat sich das Aroma der Vanille verteilt und ihr könnt euren Vanillezucker benutzen.
  • Step 5 Habt ihr die Hälfte aufgebraucht, könnt ihr einfach Zucker nachfüllen. Sollte euch das Aroma zu schwach sein, ist es einfach dieses zu reaktivieren, indem ihr ein Stück der getrockneten Vanillestange mit einem Löffel Zucker vermixt und unter den Rest mischt.
  • Step 6 Euer selbstgemacht Vanillezucker hält sich luftdicht verschlossen, dunkel und trocken gelagert bis zu einem Jahr – Frohes Backen!

Related Posts

Brot

Brot

Brot ist ein altes Lebensmittel. Es ist schlicht und lecker. Jedes Land hat sein eigenes, typisches Brot. Frankreich hat das Baguette, Italien das Ciabatta, die Türkei das Fladenbrot, … In keinem anderen Land ist Brot jedoch so ein großes Thema wie in Deutschland. Es gibt […]

Blaubeerkuchen mit Kekseboden

Blaubeerkuchen mit Kekseboden

Habt ihr schon mal Blaubeeren selbst gepflückt? Ich leider auch nicht, obwohl ich es mir dieses Jahr fest vorgenommen hatte. Auf einmal war es Ende Juli und die Selbst-Pflück-Saison vorbei. Und ich habe es mir so schön vorgestellt: In Latzhose schlendere ich mit einem Weiden-Körbchen […]



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.