ÜBER GINGER BY CHOICE

ESSEN

Für mich ist Essen so viel mehr als pure Ernährung. Essen ist Kultur, es ist Tradition, es ist der Genuss genau jetzt, in diesem Moment. Hier auf Ginger by Choice möchte ich das durch meine Rezepte mit euch teilen. Es erwartet euch meine Essenskultur, die in Deutschland verwurzelt, europäisch geprägt und in Tennessee gewachsen ist. Aber auch die Traditionen meiner Familie, ohne die ich nicht die Köchin wäre, die ich heute bin. Und dann der Genuss, im hier und jetzt, im Garten, im Restaurant, am Food Truck. Lasst uns all das nehmen und mit unserem Essen noch einen Schritt weiter gehen, denn Essen ist auch ein Blick in die Zukunft, etwas Modernes, etwas Erfinderisches, etwas Experimentelles. Mögt ihr, genau wie ich, Gerichte, die so viel mehr sind als ein paar Nährstoffe auf einer runden Porzellanscheibe, dann seid ihr hier genau richtig.  

GARTEN

Meinen grünen Daumen habe ich mir über die letzten zweieinhalb Jahre hart erarbeitet. Leider waren mir Pflanzen nicht immer so zugeneigt. Dafür belohnen mich mittlerweile unsere selbstgebauten Hochbeete, die Töpfe auf dem Porch und der Kräutergarten von Frühjahr bis Herbst mit den köstlichsten Gaumenfreunden. Ich begrüße jede kleine Blattspitze mit dezent verrückter Überschwänglichkeit und habe sogar das tägliche Gießen im Hochsommer liebgewonnen. Meine Freude am Gärtnern, meine ganz persönliche Art der Meditation, möchte ich deshalb mit euch teilen. Freut euch auf Tipps und Tricks, die euch helfen werden leckeres Gemüse, Kräuter und mehr für eure Küche zu ziehen. Lasst uns gemeinsam pinke Radieschen ernten, riesige Tomaten-Monster erschaffen und die Welt ein Stückchen grüner machen.

REGIONAL

Würden wir in einer Woche Tennessee verlassen, dann würde ich jeden Tag dieser Woche einem anderen Restaurant in und um Knoxville widmen. Ich würde mich bei jedem einzelnen Bauern, den ich hier kennenlernen durfte, für all die tolle Produkte und das Wissen bedanken, die sie mit mir geteilt haben. Ich würde jedem kleinen Laden, den ich liebgewonnen habe und in dem mich die Leute kennen, nochmal einen Besuch abstatten: nochmal ein Brot kaufen, nochmal ein Bier trinken, nochmal eine neue Kaffee-Variante probieren. Ich würde mich nicht anders verhalten, als ich mich normalerweise verhalte, nur intensiver und alles in eine Woche gepackt. Ich hoffe, ihr kennt diese Begeisterung für die Menschen, Produkte und Läden in eurer Umgebung. Falls nicht, dann lasst mich euch mitnehmen und zeigen, wie wundervoll es ist, ein local Foodie zu sein. Begeisterung ist schließlich hochgradig ansteckend!

Lilly Pad